Eines ist gewiss, bei uns wird jetzt sicher noch mehr modelliert! – Mit unserem neuen Modellierwerkzeug von Dekofee macht uns das auch noch viel mehr Spaß, wie je zuvor.

Wunderschönes Design, hochwertiges Material aus Edelstahl und es liegt einfach unbeschreiblich gut in der Hand! – Was will man mehr?

Kein Wunder, bei der Entwicklung von diesem Profi-Werkzeug, hat ja auch die bekannte Nicola Keysselitz ihre Hände im Spiel gehabt. Entstanden sind diese anschmiegsamen, feinen, fast schon „Zahnarzt-ähnlichen“ Modellier-Tools, die man einmal in der Hand gehabt, gar nicht mehr loslassen möchte!

Aber jetzt genug vom Schwärmen! – Wir haben das Werkzeug dieses Wochenende zum ersten Mal getestet und möchten in diesem Beitrag unsere Erfahrungen mit dir teilen. Gewiss kommt das neue Werkzeug auch bald in unseren nächsten (Live-) Modelliervideos auf YouTube zum Einsatz! – Halte dich also bereit 😉

In diesem Beitrag haben wir für dich eine kurze Beschreibung zu allen einzelnen Tools und ihrer Verwendung zusammengefasst! – Bei Fragen, kannst du  uns gerne einen Kommentar hinterlassen 🙂 !

Im folgenden Bild siehst du alle Modellier-Tools genauer, darunter haben wir die einzelnen Werkzeuge nummeriert und von 1-12 beschrieben.

  1. Kleiner Löffel
    Mit der löffelförmigen Spitze dieses Werkzeugs lassen sich kleine Rundungen, wie man sie vor allem bei der Augenpartie braucht, filigran ausarbeiten. Der „kleine Löffel“ hat eine leichte Krümmung, um tiefere Stellen, wie die Augenfalte, zu erzeugen. Die feine, abgerundete Kante ermöglicht ein präzises Arbeiten mit perfekten Ergebnissen.
  2. Skalpell
    Das Skalpell ist der Allrounder unter dem Profi-Modellierwerkzeug. Er findet bei Modellierarbeiten einen vielseitigen Einsatzbereich und eignet sich or allem zum Einritzen/Einschneiden, z.B zum Vorarbeiten der Mundhöhle. Das Skalpell ist genau so scharf, wie man es zum Modellieren benötigt, aber nicht so scharf, wie ein Bastelskalpell.
  3. Flaches Modellierwerkzeug
    Mit diesem Werkzeug lassen sich besonders gut Strukturen herausarbeiten. Ein Beispiel dazu sind Falten, oder markante Gesichtszüge. Die flachen Kanten des Modellier-Werkzeugs sind abgerundet und ermöglichen ein sauberes Arbeiten.
  4. Balltool 1
    Diese Variante des Balltools eignet sich besonders für das Ausarbeiten von Nasenflügeln, Knopflöchern und anderen filigranen Details. Die Werkzeugspitzen sind sehr sauber verarbeitet und glattpoliert.
  5. Veiner Tool
    Mit der spitz zulaufenden, fast scharfen Kante dieser Werkzeugspitze lassen sich Linien und Vertiefungen sehr akkurat nachzeichnen und aus-modellieren. So lassen sich z.B Haare in ihrer Struktur ausarbeiten. Eine Kombination aus tiefen und leichten oberflächlichen Linien lässt das Haar realistischer wirken. Man kann dieses Tool aber auch gut verwenden, um Falten zu vertiefen.
  6. Flaches, abgewinkeltes Modellierwerkzeug
    Mit der flachen, abgewinkelten Spitze lassen sich auch schwer erreichbare Stellen (z.B Zähne in der Mundhöhle) detailreich modellieren. Die Kanten sind Flach und mit einer weichen, abgerundeten Kante, so dass sich mit dem Werkzeug sauber und präzise arbeiten lässt.
  7. Bonetool
    Die Werkzeugspitze eignet sich besonders für weiche Vertiefungen, oder um Übergänge nachzuarbeiten. Die abgewinkelte Spitze des Werkzeuges erleichtert wiederum das arbeiten an kniffligeren Stellen. Die Oberfläche ist sehr sauber poliert und hinterlässt keine unerwünschten Muster auf der zu bearbeitenden Oberfläche.
  8. Dresden Tool
    Mit der abgerundeten Spitze des Tools lassen sich weiche Übergänge, wie Lachfalten, ganz einfach und mit hoher Präzision herausarbeiten. Die Stahlspitze lässt sich auch bei sehr festen Materialien problemlos einsetzen, dort wo Kunststoffspitzen schnell brechen würden.
  9. Balltool 2
    Diese Variante des Balltools ist etwas größer wie Balltool 1 und eignet sich auch für das Ausarbeiten von Nasenflügeln, Knopflöchern und anderen Details. Die Werkzeugspitzen sind sehr sauber verarbeitet und glattpoliert.
  10. Großer Löffel
    Mit der großen löffelförmigen Werkzeugspitze lassen sich leicht größere Hohlräume formen. Besonders gut eignet es sich zur Ausarbeitung der Mundhöhle. Durch die Krümmung der Spitze, ist es sehr einfach von innen heraus zu modellieren und es lassen sich sehr interessante Effekte auf dieser Weise erzielen. Auch hier wurde die Werkzeugkante abgerundet um ein sauberes Arbeiten zu ermöglichen.
  11. Flaches, rundes, abgewinkeltes Modellierwerkzeug
    Bei der Spitze dieses Werkzeuges sind die Kanten etwas schärfer, damit sich wunderbar kleine Öffnungen herausarbeiten lassen. Gerade wenn das Material etwas abgehoben werden muss, wie z.B die Augenhöhlen. Auch hier ist die leichte abgewinkelte Spitze sehr hilfreich, wenn es an etwas verwinkelte Stellen geht.
  12. Kegel
    Die Spitze dieses Werkzeuges ist kegelförmig und findet ihren Einsatz unter anderem bei der Ausarbeitung von Falten, Mundwinkeln, oder einer starken, charakteristischen Mimik. Auch das Zusammensetzen mehrerer Teile lässt sich mit diesem Werkzeug einfach handhaben. Die Oberfläche ist glatt poliert und hat keine störende Naht, wie das öfters bei Kunststoffwerkzeug der Fall sein kann.

Wir hoffen, dir hat unser Beitrag, zu unserem neuen Modellierwerkzeug gefallen! In nächster Zeit werden wir uns noch intensiver damit beschäftigen und wir werden in unseren YouTube Videos zeigen, was man noch so alles damit zaubern kann.

Du möchtest dir auch gerne ein Profi-Edelstahl Modellierwerkzeug von Dekofee zulegen? 

! Hier geht`s zum Modellierwerkzeug !