ICE ICE, BABY! – Dieser Schokoladigen-Verführung kann wirklich keiner Widerstehen. Schokoladeneis, wie direkt aus der Eisdiele vom Italiener – cremig, zartschmelzend, schokoladig,..hmmmmm, einfach nur LECKER! – und auch noch selbstgemacht. Was gibt es da noch zu überlegen? An die Eisbecher, fertig los! 

Unsere cremige „Eis-Sensation“ haben wir mit unserem neuen Eiscreme-Bereiter von KENWOOD gezaubert.

Das brauchst du: 
Für deinen „Invertzucker“:
  • 1 Tl Zitronensaft
  • 500g Zucker
  • 200ml Wasser
Für deine Milcheis-Grundmasse:
  • 100g Zucker + 2 El Vanillezucker
  • 1 Tl Johannisbrotkernmehl
  • 200g Eigelb
  • 60g Invertzucker
  • 400ml Sahne
  • 500ml Vollmilch
  • 2 El Butter
  • 1 Vanilleschote
„Schokoladige“ Komponente:
  • 60g Kakaopulver (ohne Zucker, z.B Backkakao von Benstop)
  • 200g Zartbitterkuvertüre (oder Milchkuvertüre, je nach Vorliebe)
Geräte:
  • Eiscremebereiter (24h tiefgekühlt)
  • Stabmixer
Legen wir los: 
Invertzucker:
  • Koche alle Zutaten auf kleiner Stufe ca. für 15min ein.
  • Achtung! Dein Invertzucker sollte nicht zu stark karamellisieren. Eine leichte, helle Karamellfarbe ist für dein Schokoladeneis aber gut.
  • Der Invertzucker ist für ca. 1 Monat direkt abgedeckt im Kühlschrank haltbar.
Milcheis – Ansatz:
  • Wir haben unseren Eisansatz auch gleich in unserer Küchenmaschine zubereitet. (Natürlich ist das auch in einem Kochtopf möglich)
  • Setze dein Flexi-Rührelement in deine Maschine ein.
  • Gib dann alle flüssigen Zutaten, wie Sahne, Vollmilch, Invertzucker und Eigelb in deine Küchenmaschine/Kochtopf.
  • Lass alles einmal kurz durchrühren.
  • Vermische den Zucker mit Vanillezucker, Johannisbrotkernmehl und deiner ausgekratzten Vanilleschote.
  • Gib diese trockenen Bestandteile dann zu den flüssigen und stelle die Temperatur auf 85C° und Koch-Rührintervallstufe 1.
  • Wenn deine Eismasse 85C° erreicht hat, kannst du auch schon deine Butter beigeben.
  • Stelle dir den Timer und lass die Masse noch für 5min auf 85C° weiterrühren.  Dadurch wird dein Eis „pasteurisiert“ – Alle Keime (wie sie z.B im rohen Eigelb sein können) werden abgetötet.
  • Gib deinen Eisansatz dann durch ein Sieb in eine saubere Schüssel.
„Schokoladige“ Komponente:
  • Nun kommt deine fein gehackte Kuvertüre und dein Kakaopulver in den noch heißen Eisansatz.
  • Jetzt wird der Schokoladeneis – Ansatz noch „homogenisiert“. Dafür mixt du ihn mit deinem Stabmixer gut durch.
  • Decke ihn dann direkt mit Frischhaltefolie ab (so dass die Folie direkt aufliegt, dadurch wird eine Hautbildung verhindert)
  • Jetzt kannst du deinen Vanilleeis – Ansatz auch schon für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen.
    (TIPP; Am besten lässt du den Ansatz über Nacht abkühlen, damit das Vanillearoma gut einzieht und er richtig kalt ist. – Dann kannst du auch gleich deinen Eiscremebereiter mit ins Tiefkühlfach geben und hast am nächsten Tag ganz schnell dein frisches Eis)
Eis frieren:
  • Wenn dein Eiscremebereiter für 24h Tiefgekühlt war und auch dein Eisansatz kalt ist, kann die Schokoladeneis – Produktion starten 🙂
  • Setze deinen Eiscremebereiter (laut Beschreibung) in deine Küchenmaschine ein. (Zuerst den Plastikbehälter, dann den  tiefgekühlten Eiscremebereiter, dann das Rührelement und den Spritzschutz)
  • Prüfe kurz, ob alles richtig zusammengesetzt ist. Dann kannst du deinen Eisansatz auch schon unter rühren einlaufen lassen.
  • Lass dein Eis für ca. 20min rühren, bis es eine cremige Konsistenz (ca. wie Softeis) erreicht hat.
  • Jetzt füllst du dein Eis am besten gleich in ein tiefkühlgeeignetes Gefäß (- z.B einen Plastikbehälter), deckst es direkt ab (damit die Oberfläche nicht „dehydriert“) und lässt es noch ein bisschen fester werden, bevor du Kugeln, oder Nocken ausstichst.
  • Lagerst du dein Eis im Tiefkühlfach, wird es natürlich sehr hart. – Deswegen empfiehlt es sich, es schon ein bisschen früher, vor dem Servieren, herauszustellen, damit man sich dann nicht allzu-schwer mit dem Portionieren tut 😉
  • TIPP; Um schöne „Nockerl“ und „Kugel“ zu bekommen, verwendest du am besten ein heißes „Löffelwasser“.

Wir hoffen, dir hat unser Rezept gefallen und bei dir gibt es auch bald leckeres, hausgemachtes Schokoladeneis 🙂 ! – Schau doch auch auf unserem YouTube Channel vorbei und lass uns einen Kommentar da, wie dir unser Rezept gefallen hat. 

Schau dir doch auch unser ähnliches Rezept für selbst gemachtes Vanilleeis an!

 

Verwendetes Zubehör;
Unser Eiscreme-Bereiter:
Unser Stabmixer: 
Unsere heiß-geliebte Küchenmaschine: 


*Manche der oben genannten Links sind Affiliate-Links. Das heißt, wenn wir dich dazu inspiriert haben, in ein Produkt dieser Links zu investieren, verdienen wir eine kleine Provision als eine Art „Dankeschön“. Für dich als Käufer, macht es keinen preislichen Unterschied, ob du das Produkt über den Link, oder direkt auf Amazon bestellst und wir freuen uns über deine Unterstützung, damit wir weiter leckere Rezepte für dich entwickeln können ; )