Die Reise kann bgeginnen. Wir nehmen euch mit auf unseren unvergesslichen Trip nach Brasilien. Wir hoffen es folgen noch weitere Reisen dieser Art. 🙂

First Stop;

die „kleine“, wunderschöne Insel Florianopolis. Von Madrid auf flogen wir (am 23. Dezember) mit der Airline „Iberia“ nach Rio de Janeiro in vorfreudiger Erwartung auf den Hochsommer Brasiliens.

Nach ein paar Stunden Aufenthalt am Flughafen (in denen uns – dank der starken Air-Condition, vorkam, wir wären auf der Antarktis gelandet) ging es weiter über Sao Paolo nach Florianopolis.

Am 24.12, am späten Vormittag kamen wir in Florianopolis an.

Am Markt ergatterten wir noch zwei von den heiß begehrten, frittierten Teigtaschen, mit frischen Krebsen, Tomatensauce und Knoblauch. Die, laut dem Kellner, die Besten der Insel wären. (Er hatte wahrscheinlich recht, sie waren unbeschreiblich lecker) Dazu tranken wir ein kühles Bier, einer Eigenmarke von der Insel (leider habe ich den Namen vergessen)

Nachdem alle Geschäfte und auch der Markt schon am Nachmittag, aufgrund des folgenden Feiertages, zusperrten, hatten wir ein bisschen Stess, noch genug Essen und Trinkwasser für die kommenden Tage zu besorgen, hatten jedoch Glück und deckten und mit Brasilianischem Lebensmitteln ein.

Nach einer entspannten Nacht im wunderschönen Appartement eines Freundes mit Blick Richtung Meer, machten wir uns schon bei Sonnenaufgang, auf den Weg und genossen den ganzen Tag, den fast menschenleeren, traumhaften Strand.

Am nächsten Tag hieß es auch schon wieder; Goodbye Florianopolis, Hello Foz de Iguacu!
Du willst wissen, wie unsere Reise weitergeht? – Dann schau dir doch unseren Beitrag über Foz de Iguacu an.

Warst du auch schon einmal in Florianopolis? – was sind deine Erfahrungen mit der Insel, schreib uns doch in die Kommentare!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Anflug über Brasilien Richtung Florianopolis 🙂

Auch in Brasilien gibt es Radieschen.. nur etwas größer 😉