Die Naschzentrale bäckt: Sachertorte! Ganz nach dem Motto; „Oldie but Goldie“. Frisch gebacken ist ihr nur schwer zu widerstehen, kleine und große Krümelmonster wissen das!  – unsere Sachertorte ganz nach Naschzentrale Art!

Das brauchst du:

Für ca. 12 Stück

Tortenring 22cm

Sachermasse
  • 150g Butter
  • 50g Puderzucker
  • 120g Dotter
  • 150g Zartbitter Kuvertüre
  • 180g Eiklar
  • 100g Zucker
  • Eine Prise Salz
  • 150g Weizenmehl Universal
Aprikotieren
  • 250g Marillenkonfitüre
  • Etwas Rum nach Geschmack
Sacherglasur
  • 200g Fondant
  • 120g Kuvertüre
  • Läuterzucker (1Teil Wasser : 1 Teil Zucker)
Legen wir los!
  • Starte damit, deinen Ofen auf 180C° vorzuheizen und deinen 22er Tortenring mit Backpapier einzuschlagen.
  • Für die saftige Sachermasse rührst du die zimmerwarme Butter und den Puderzucker gut schaumig. Die Butter sollte dabei leicht weißlich werden.
  • Nach und nach gibst du den Dotter in die schaumige Buttermasse. (Tipp: wenn sich der Dotter trennt, wärmst du mit einen Föhn nach, bis sich die Masse bindet)
  • Schmelze die Kuvertüre vorsichtig und gib sie ebenfalls zur Buttermasse. Jetzt alles gut aufschlagen.
  • Zum Eiklar gibst du den Zucker und das Salz bei und schlägst alles gut cremig.
  • Deine Eiweiß – Schaummasse wird jetzt vorsichtig unter die Buttermasse gehoben und dann noch mit dem Mehl  vermischt.
  • Fülle deine Masse in den ausgekleideten Tortenring.
  • Lass deine leckere Sachertorte im Ofen für ca. 60min Ober/ Unterhitze backen.
  • Wenn dein Leckerbissen fertig gebacken ist, bestäubst du die Oberfläche mit einer Prise Mehl und drehst sie um. Somit bekommt dein Tortenboden eine gerade Oberfläche.

 

Aprikotieren

  • Sobald deine Sachertorte abgekühlt ist, halbierst du sie und füllst sie mit Marillenkonfitüre.
  • Die restliche Marillenkonfitüre kochst du mit etwas Rum auf und streichst deine Sachertorte damit sorgfältig ein. 
  • Stelle deine „aprikotierte“ Torte auf ein (Glasier)Gitter oder einen kleineren Tortenring, um sie besser glasieren zu können.
  • Erhitze deinen Fondant vorsichtig auf 60C° und gib die gehakte Kuvertüre bei. Wiederum auf 60C° erhitzen und damit die Sachertorte glasieren. (Tipp: Um den Fondant zu verdünnen, gib ein wenig Läuterzucker bei, dann geht das glasieren gleich etwas leichter)
  • Jetzt musst du schnell und konzentriert sein. Bereite dir am besten schon eine saubere Palette und einen Teigspachtel vor.
  • Leere deinen Schokofondant zuerst am Rand der Torte entlang, so dass die Glasur über die Kante hinunterläuft und die Randflächen komplett abgedeckt sind.
  • Jetzt gibst du den Rest der Glasur in die Mitte und streichst maximal zwei mal über die Torte. (Die Glasur zieht schnell an, je schneller du bist, desto besser)
  • Glasieren ist nicht leicht, deswegen sei nicht entmutigt, wenn es nicht beim ersten mal klappt. Wie heißt es so schön, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen 😉
  • Die Naschzentrale wünscht dir viel Spaß beim Backen und ein königliches Naschvergnügen!

Unser Lieblings Backzubehör findest du in unserem Shop!